Medi- und Kinesio-Taping

Taping ist eine aus Japan stammende Behandlungstherapie, die in Europa und anderen Ländern zunehmend angewendet wird. Viele wurden auf die bunten Klebestreifen der Sportler im Fernsehen oder auf Sportplätzen aufmerksam. Diese selbstklebenden Streifen sind aus Baumwolle oder auf elastischer Nylonbasis hergestellt. Sie sind frei von Wirkstoffen, luft- und feuchtigkeitsdurchlässig.

Das Kinesio- bzw. Medi-Taping wird in Kombination mit einer physiotherapeutischen Behandlung durchgeführt. Durch spezielle Anlagetechniken werden die körpereigenen Heilungsprozesse unterstützt. Therapieziele sind: Regulierung der Muskelfunktion, Wiederherstellung der normalen Bewegungsfähigkeit, Schmerzreduktion, Unterstützung der Gelenke und Aktivierung des Lymphsystems.

Das Taping fällt nicht unter die verordnungsfähigen Leistungen und muss somit vom Patienten selbst getragen werden. Die Kosten sind abhängig vom Zeitaufwand und vom Materialverbrauch.

zurück zu Therapien