Das Bobath-Konzept

Das Bobath-Konzept wurde von der Krankengymnastin Berta Bobath und dem Neurologen Dr. Karl Bobath entwickelt. Sie nannten ihre Arbeitsweise ein Konzept, da es keine vorgeschriebenen Übungen oder Techniken gibt. Behandlungstechniken, wie z.B. Manuelle Therapie, Krankengymnastik nach Klein Vogelbach, u.a. können ohne weiteres in das Konzept integriert werden.

Das Bobath-Konzept beruht auf der Fähigkeit des Gehirns, verlorengegangene Funktionen über gesunde Gehirnregionen neu zu erlernen.

Das Bobath-Konzept ist eine Problemlösungsstrategie für die Untersuchung und Behandlung von Patienten mit einer Läsion des Zentralen Nervensystems.

Behandlungsziel ist, in einem Lernprozess die Kontrolle über den Muskeltonus wiederzuerlangen und die verlorengegangenen bzw. abgeschwächten Bewegungsfunktionen zu kompensieren.

zurück zu Therapien